SPD Landau

Herzlich willkommen!

Nachrichten zum Thema Kommunales

Ansprache von Dr. Maximilian Ingenthron bei der SPD-Stadtverbandskonferenz

Ansprache von Dr. Maximilian Ingenthron bei der
SPD-Stadtverbandskonferenz anlässlich der Nominierung
des Kandidaten für die Wahl des Oberbürgermeisters

Landau-Mörzheim, 17. Dezember 2021

„Wir haben das Ziel klar vor Augen: Wir wollen und werden die Wahl des Oberbürgermeisters im nächsten Jahr gewinnen.

Diese Wahl ist eine gewaltige Chance für Landau. Ich sage das bewusst voller Zuversicht, auch und gerade in diesen Tagen.

Landau hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gut entwickelt, keine Frage. Landau ist eine Stadt voller Kraft und Kreativität. Eine Stadt voller Menschen, die sich füreinander und für die Stadt engagieren. Darauf können wir aufbauen.

Diese Wahl ist aber auch eine Wegscheide in einer schwierigen Zeit. Wir befinden uns in einem tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Und diese Wahl wird mit darüber entscheiden, wie es in Landau weitergeht.

Wir wollen Landau weiter voranbringen. Wir wollen eine solidarische Gesellschaft. Eine Stadt der sozialen Gerechtigkeit. Eine Stadt der nachhaltigen ökologischen und wirtschaftlichen Entwicklung. Eine Stadt für jedes Lebensalter. Eine Stadt der Weltoffenheit. Eine Stadt mit Zukunft – für alle!

Das heißt, vor allem auch diejenigen in den Blick nehmen, die abgehängt sind oder abgehängt zu werden drohen. Die mit existenziellen Herausforderungen zu kämpfen haben, wirtschaftlich, sozial, gesundheitlich, denen Alter oder Vereinsamung oder gar Ausgrenzung zusetzen.

Das heißt, junge Menschen und ihre Zukunftschancen in den Blick zu nehmen, Familien und deren Bedürfnisse, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Selbstständigen, die älteren Menschen. Sie alle machen Landau aus.

Und sie alle haben das Recht und den Anspruch auf ein gutes und glückliches Leben. Es ist unsere Richtschnur und unser Ziel, mit allen unseren Kräften dafür zu arbeiten, dass das möglich ist. Das muss und wird unser Handeln leiten. Und damit das gelingt, wollen und werden wir viel auf den Weg bringen:

Ich will deutlich mehr bezahlbaren Wohnraum in Landau! Ich will, dass wir eine Wohnungsbaugesellschaft gründen und künftig das Vorkaufsrecht für bebaubare Grundstücke ausüben. Die Stadt muss ein richtig großer Akteur auf dem Wohnungsmarkt werden.

Ich will mehr Klimaschutz durchsetzen. Wir brauchen so viele PV-Anlagen auf den Dächern wie möglich. Wir brauchen wirkungsvolle und passgenaue Mobilitätsangebote. Hochwasserschutz und Starkregenvorsorge werden Megaaufgaben der nächsten Jahre sein.

Ich will das Projekt „Soziale Stadt“ umsetzen, die Betreuungs- und Bildungsangebote ausbauen, die regionale Kultur stärken. Eine Initiative für mehr Pflegekräfte starten. Ich werde ein Citymanagement einführen, für lebendige Ortsteile einstehen. Es gibt so viel zu tun!

Ob das gelingt, das entscheidet sich ganz maßgeblich in der Person des Oberbürgermeisters. Der eine klare Linie ebenso braucht wie die Fähigkeit zu Kompromissen und den Willen zur Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger.

Ein Oberbürgermeister muss die Stimme aller Menschen sein. Ich will diese Stimme sein. Ein Oberbürgermeister, der die Sprache der Menschen spricht. Der sie versteht. Der zusammenführt, nicht spaltet.

Der aber genauso auch Haltung zeigt und Farbe bekennt, wenn es drauf ankommt. So wie ich das immer schon im Kampf gegen den Rechtsextremismus getan habe und so wie ich mich jetzt gegen die Coronaleugner und Impfgegner stelle.

Vor uns liegt ein politischer Marathonlauf. Ich bin gut trainiert mit einem Erfahrungsschatz aus über drei Jahrzehnten in der Stadtpolitik. Ich bin fit, diese Verantwortung zu übernehmen.

„Suchet der Stadt Bestes“, so heißt es schon in der Bibel. Aber wir beten nicht nur für sie, sondern wir kämpfen für sie. Wir kämpfen für sie und ihre Zukunft. Unsere Zukunft in einem guten Miteinander.

Und gerade in der Stadtpolitik brauchen wir dringend einen Kurswechsel, damit das Verbindende im Vordergrund steht, der Wettbewerb der Ideen in Wertschätzung voreinander.

Bewahren wir das Gute. Haben wir zugleich den Mut zu Veränderungen. Wagen wir den Aufbruch. Gestalten wir unser Landau. Gemeinsam für alle. Das ist mein Ziel und mein Versprechen.

Packen wir es an! Dann packen wir es! Herzlichen Dank!“

Kandidatur für Oberbürgermeisterwahl 2022 - SPD-Landau wählt Maximilian Ingenthron
Hans-Dieter Schlimmer bei seiner Untersützungsrede für Maximilian Ingenthron

Unter freiem Himmel im Mörzheimer Weingut Alte Kelter wählten am 17. Dezember die Mitglieder des SPD Stadtverbandes Landau Dr. Maximilian Ingenthron zu seinem Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl der Stadt Landau in 2022. Mitbewerberin war Jennifer Braun, auch vom Ortsverein Landau. Vorrausgegegangen waren engangierte Reden von beiden.

Die SPD freut sich auf den Wahlkampf, den sie engagiert angehen wird. Wir sind davon überzeugt, dass ein Richtungswechsel dringend notwendig ist und sind uns sicher, dass Dr. Maximilian Ingenthron der zweite Sozialdemokratische Oberbürgermeister der Stadt Landau nach Hans-Dieter Schlimmer sein wird.

In einem weiteren Artikel findet sich die Rede und somit die Ziele von Maximilian Ingenthron.

Gebäude Königsstraße / Reiterstraße / Reitschulgasse

Rheinpfalz-Artikel „Was schlummert im Boden?“ vom 31.07.2021

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Hirsch,

im o. g. Artikel der Rheinpfalz vom 31.12.2021 wurde über das Gebäude Königsstraße / Reiterstraße / Reitschulgasse berichtet. Es ist positiv, dass hier eine weitere
Entwicklung in Gang kommt.

In diesem Artikel wird eine Information des Bauamtes wiedergegeben, die lautet: „Der neue Investor will nach Paragraf 34 bauen, informiert die Verwaltung auf Anfrage der
RHEINPFALZ. Daher sei jetzt kein Bebauungsplan für das Areal notwendig. Das Bauamt sieht heute keine Notwendigkeit, planerisch einzugreifen.“
Ich bin irritiert über diese Aussage, da diese dem erklärten Willen des Stadtrates widerspricht. Dieser hat sich in der Sitzung am 25.09.2018 einstimmig für die
Aufstellung deiner Bebauungsplanes ausgesprochen (A15, Reitschulgasse). In der Begründung für die Beschlussvorlage wird deutlich gemacht, warum ein
Bebauungsplan dringend notwendig ist (Sitzungsvorlage 610/522/2018). Ich kann keine formalen und inhaltlichen Gründe erkennen, warum dies heute nicht
mehr gelten soll. Insofern bitte ich den Beschluss des Stadtrates entsprechend umzusetzen und die Information des Bauamtes richtigzustellen.

Über eine Rückmeldung Ihrerseits freue ich mich und bedanke mich für Ihre Bemühungen.


Mit freundlichen Grüßen
Klaus Eisold

Öffentliche Fraktionssitzungen in den Sommerferien

SPD-Stadtratsfraktion

Seit dem 1. Juli ist der neu gewählte Vorstand der SPD-Stadtratsfraktion im Amt. Die Sozialdemokraten wollen auch die politische Sommerpause dazu nutzen, um für Bürgerinnen und Bürger ansprechbar zu sein und starten deshalb eine Art Sommertour.Normalerweise finden montags Fraktionssitzungen statt, auf denen die Rats- und Ausschusssitzungen der kommenden Woche vorbereitet werden. Statt diese Sitzungen in den Sommerferien komplett ausfallen zu lassen, wird sich die SPD-Stadtratsfraktion an öffentlichen Orten treffen und dort ansprechbar sein. Der erste Termin dieser öffentlichen Fraktionstreffen fand am 9.Juli in der Horstklause am Danziger Platz in Landau statt.


Die nächsten Termine sind:

16. Juli 2018 um 19:00 Uhr im Eiscafé "Dolce Vita", Kronstraße 8, am Rathausplatz

23. Juli 2018 um 19:00 Uhr im Weingut Wambsganß, Brühlstraße in Mörzheim

30. Juli 2018 um 19:00 Uhr im "Adler", Godramsteiner Hauptstraße 112, Godramstein

    

Besucher:151
Heute:22
Online:1