SPD Landau

Herzlich willkommen!

Nachrichten zum Thema Allgemein

Ja zum Sozialpass in Landau - für mehr Teilhabe von Menschen mit geringem Einkommen am gesellschaftlichen Leben!


Bislang können Familien mit mindestens drei Kindern den Familienpass erwerben, um eine Reihe von Vergünstigungen zu erhalten. Das ist nicht einkommensgebunden. Es gibt

Ausnahmetatbestände für Alleinerziehende und Arbeitslose oder Sozialhilfeempfänger, aber immer in Zusammenhang mit Kindern.


Der Kreis der Anspruchsberechtigten sollte aber weitaus größer gefasst werden, einkommensabhängig sein und sich nicht an der Kinderzahl orientieren.


Für diese Idee steht der Sozialpass oder "Landau-Pass". Er umfasst vergleichbare Angebote wie der Familienpass, könnte aber auch erweitert werden und beispielsweise ÖPNV-Jahrestickets enthalten, (VRN und KVV), die bedarfsweise für Einzelfahrten oder ganze Tage ausgeliehen werden können.


Der Landau-Pass - ein starkes Signal für eine soziale und solidarische Stadt Landau!

Der Beirat für ältere Menschen hat einen neuen Vorstand!


Michael Scherrer ist Nachfolger von Willi Schmitt, der Anfang des Jahres gestorben ist. Schmitt führte den Beirat über viele Jahre mit enormem Engagement.


Zu Stellvertretern wurden Maria Schönau und Hans-Peter Bischof gewählt. Gemeinsam mit 10 weiteren Mitgliedern repräsentiert der Beirat rund 13100 Bürgerinnen und Bürger in Landau, die 60 Jahre und älter sind. Eine beachtliche Zahl, gemessen an einer Gesamtbevölkerung von rund 48.500 Personen - etwas mehr als 27 Prozent.


Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für dieses so wichtige Engagement für unsere Stadt und die Menschen in dieser so großen und heterogenen Altergruppe zwischen vital und aktiv auf der einen Seite, aber eben auch pflege- und hilfsbedürftig auf der anderen Seite. Für all deren so unterschiedliche Bedürfnisse ist der Beirat die Interessenvertretung.

Wenn Du bei einem Winzer klingelst und dann so nett überrascht wirst...


Diese Geste von Holger Altschuh vom Weingut Willi Altschuh in Wollmesheim hat mich heute sehr berührt.


Gemeinsam mit Ortsvorsteher Rolf Kost war ich in Wollmesheim bei Hausbesuchen unterwegs und habe natürlich auch bei Familie Altschuh in ihrem Weingut in der Hauptstraße vorbeigeschaut.


Dass Holger mir eigens nachgeradelt ist, um mir eine Flasche seines 21er Cuvée M als kleine Stärkung im Wahlkampf zu überreichen, war einfach toll. Es sind solche Zeichen der Verbundenheit, die einen so sehr freuen und vor allem beflügeln. Herzlichen Dank, lieber Holger!

Die SPD-Landtagsfraktion zu Gast in Landau!
SPD Landtagsfraktion in einer Landauer Kapelle


Heute konnte ich gemeinsam mit Florian Maier eine Delegation der SPD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag in unserer Stadt begrüßen.


Mit den Abgeordneten, an der Spitze Fraktionsvorsitzende Sabine Bätzing-Lichtenthäler, haben wir vor allem über das Thema Kultur und (Stadt)Gesellschaft gesprochen - im Gloria Kulturpalast Landau mit Peter Karl über die Herausforderungen in der Zeit der Pandemie, mit Bernhard Scholten über den Fortschritt bei der Sanierung der Katharinenkapelle und im Frank-Loebschen Haus über die Geschichte des Judentums in Landau und die Funktion FLH als Stätte der Kunst und Begegnung.


Drei Beispiele dafür, wie vielfältig und bereichend die Kultur in unserer Stadt und für die Menschen in Landau und der Region ist - getragen vom großartigen Engagement zahlreicher Aktiver in vielen Vereinen, Initiativen und Institutionen. Das macht unser Landau aus!

Der SV Landau West e.V. 1961 - ein herausragend rühriger Verein, und das nicht nur in sportlicher Hinsicht!
Ingenthron mit Trikot von SV-West


Der SV Landau West e.V. 1961 - ein herausragend rühriger Verein, und das nicht nur in sportlicher Hinsicht!


Seit über 60 Jahren ist der SV West eine Konstante im Leben unserer Stadt, weit über die Wollmesheimer Höhe hinaus.


Auf seinem Vereinsgelände in der Barbarossastraße veranstaltet der SV - gutes Wetter vorausgesetzt - am kommenden Samstag, dem 9. April von 11 bis 14 Uhr seinen ersten Kinderkleider-Basar.


Der Verein möchte einen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit leisten. So entstand die Idee, den Mitgliedern auf breiter Basis den Verkauf von gebrauchter Sportbekleidung zu ermöglichen.


Zumeist in tadelosem Zustand, ist in der Regel lediglich die Konfektionsgröße nicht mehr passend. Darüber hinaus werden aber auch normale Kinderkleidung sowie Spielsachen und Bücher angeboten.

Und selbstverständlich gibt es auch Kaffee und Kuchen...


Der Erlös der Veranstaltung (Standgebühren und Kuchenverkauf) geht an die Jugendabteilung. Diese kann damit ihre pandemiebedingt leere Kasse hoffentlich wieder etwas auffüllen.


Annette König und Kathleen Lentz freuen sich als Organisatorinnen auf viele Besucherinnen und Besucher - und ich wünsche dem Basar und überhaupt dem ganzen Verein viel Erfolg!

"Wir für Max" - ich danke von Herzen allen, die mir ihr Vertrauen schenken und mich dabei unterstützen,...
Ingenthron von Blumen eingerahmt

"Wir für Max" - ich danke von Herzen allen, die mir ihr Vertrauen schenken und mich dabei unterstützen, der nächste Oberbürgermeister unserer Stadt Landau zu sein.


 

Die Zahl der Mitglieder unserer Wählerinnen- und Wählerinitiative wächst! Hinzugekommen sind Maximilian Bader, Sonja Baum-Baur, Michael Baur, Jenny Braun, Bernd Brucker, Sarah Brucker, Hannes Caeners, Klaus Eisold, Julia Eisold-Fritz, Thomas Flocken, Uschi Ingenthron, Frank Kaiser, Cornelia Keßler, Johanna Keßler, Josefina Keßler, Adrian Koder, Susanne Langolf, Hertha Maurer, Andreas Meister, Carina Moock, Joshua Rößler, Norbert Schneider, Ursula Schönhöfer, Harald Steiner, Moritz Steiner, Stefanie Steiner, Ebru Tas, Hans Peter Thiel, Caroline Tworeck, Hanna Vogler, Maximilian Vogler, Moni Vogler und Tri Tin Vuong.


Wer mich ebenfalls unterstützen will, kann dies über die Website www.maximilian-ingenthron.de tun. Ich freue mich sehr über viele weitere Unterstützerinnen und Unterstützer!

Schöne Begegnungen und gute Gespräche

Herzlichen Dank für so viele schöne Begegnungen und gute Gespräche in dieser und in der vergangenen Woche!



Ob auf der Wollmesheimer Höhe, in Godramstein, auf dem Horst, in Queichheim, in Mörlheim oder in Dammheim, ob bei Sonne und Wärme oder bei Kälte und Schnee - eines bleibt gleich: es ist so bereichernd und motivierend, Menschen zu treffen.


Ganz lieben Dank an Moni Vogler, Joshua Rößler, Anita Bruder, Dominic Scheid, Sandra Michler, Alois Gensheimer, Martin Schimpf und Florian Maier - Ihr seid spitze!


Nächste Woche geht es weiter!





Was bewegt die Menschen in unserer Stadt? Das ist ein großer Strauß an Themen, ...


Was bewegt die Menschen in unserer Stadt? Das ist ein großer Strauß an Themen, die so vielfältig sind wie es Landau ist und was unser Zusammenleben ausmacht.


So viel Gutes und Schönes ist darunter und ich nehme viele tolle Ideen und Anregungen mit. Genauso gehört es aber dazu, die Dinge an- und auszusprechen, die die Menschen belasten, die Sorgen der Menschen aufzunehmen.


Das Thema Saatkrähen gehört zu diesen Themen, die viele Landauerinnen und Landauer umtreiben. Es sind unglaublich kluge Tiere, die sich ihren Platz suchen wie alle anderen Geschöpfe auch. Aber das darf nicht ins Uferlose wachsen.


In einer Stadt prallen die unterschiedlichen Bedürfnisse aufeinander. Lebensraum der Tiere versus Belange der Menschen - das führt in diesem Fall zu teilweise erheblichen Problemen und Konflikten.


"Da kann man nichts machen" - geht nicht. Es ist an der Zeit, einen weiteren Anlauf zu unternehmen mit dem Ziel, das Konfliktpotenzial zu reduzieren. Saatkrähen ja, aber nicht zu viele, und schon gar nicht in einer Konzentration, die gesundheitsgefährdend ist. Daran weiter und mit neuem Schwung beharrlich, kreativ und am Ende wirkungsvoll zu arbeiten, lohnt die Anstrengung!

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

    

Besucher:151
Heute:22
Online:2